Knopp Startseite

Startseite | Sprache wählen:

English English français

Mittwoch, 02. August 2017

Entdecken Sie das „KNOPPTIMUM“

CONTOPP® Beschleuniger Compound mit neuer Wirkstoffformel

Donnerstag, 20. April 2017

Ein Monument von Zaha Hadid in Antwerpen

CONTOPP® Fasercompound Duremit Hydro liefert starken Auftritt beim Havenhuis.

Mittwoch, 30. November 2016

Ökologisch Ausschreiben mit CONTOPP®

Beschleuniger auf dem DGNB-Navigator

Montag, 12. September 2016

Museo Storico Alfa Romeo - Wo Geschichte und Zukunft sich begegnen.

CONTOPP® Fasercompound Hydro liefert starken Auftritt für automobile Legenden.

Sonntag, 01. Februar 2015

Vertriebsprofis (m/w) gesucht!

Geschäftsfelder Zementestrich und Anhydrit. Bewerben Sie sich noch heute und werden Sie ein Teil der KNOPP Unternehmensgruppe – 30 Jahre „Vorsprung durch Innovation“.

Dublin Airport Terminal 2

Referenzdaten

Bauvorhaben Flughafen Terminal 2, Dublin, Irland
Größe in m² 55.000
Produkt CONTOPP Duremit 50
Arbeitsausführung   
Estrich auf Trennlage
Festigkeitsklasse CT-C50-F7
Belegreife
 -

... mit KNOPP CONTOPP® Duremit 50 bestens gerüstet in die Zukunft

Der Traum vom Fliegen ist so alt wie die Menschheit selbst. Den Wunsch, sich mit seinen eigenen Kräften in die Lüfte zu erheben, beflügelte so manchen Zeitgenossen über die Jahrhunderte, oftmals mit fatalem Ausgang. Erst durch die Kommerzialisierung des Flugverkehrs Anfang des 20. Jahrhunderts entstand auch der Bedarf an geeigneten Flugfeldern bzw. -plätzen.


Der Startschuss für den Flughafen Dublin fiel im Januar 1940 mit der Einrichtung der ersten Flugstrecke Dublin-Liverpool. Knapp 7 Jahre später wurde der Flugverkehr für Ziele auf dem europäischen Festland ausgeweitet. Seitdem hat die Zahl der Fluggäste und auch der Flüge stetig zugenommen. Heute nutzen täglich mehr als 60.000 Personen den Flughafen für Reisen in alle Welt, Tendenz steigend. Dies macht Dublin zum 8. größten Flughafen Europas. Um dieser stetig steigenden Anzahl von Passagieren in Sachen Logistik und Service gerecht zu werden, wurde ein 2 Milliarden Euro Entwicklungsplan ins Leben gerufen, der den Bau einen zweiten Terminals und eine Reihe von Flugsteigen (piers) vorsieht. Dieser Entwicklungsplan schließt auch die Modernisierung und Verbesserung des bestehenden Terminals 1 mit ein, samt neuer Infrastruktur.

Allein mit dem neue Terminal und dessen Gesamtfläche von 75.000 m² wird der Flughafen Dublin in der Lage sein jährlich mehr als 15 Millionen Passagiere zusätzlich zu den knapp 30 Millionen Passagieren komfortabel abzufertigen.
Beim Design wurde auf eine luftige und offene Bauweise geachtet, die durch den Einsatz von Glas und Licht mit zu der entspannenden und angenehmen Atmosphäre des Terminals beiträgt.

Entworfen wurde das Terminal von den renommierten Architektenbüros Arup, Pascall + Watson Architects and Mace. Neben einem ausgefeilten Design wurde auch hoher Wert auf die verwendeten Materialen geworfen. Qualität stand an erster Stelle. Besondere Aufmerksamkeit galt hierbei den Estrichflächen, müssen diese doch täglich Tausenden Passagiere, Gepäck und Servicefahrzeuge standhalten. Entsprechend hoch war dann auch die geforderte Estrichlasse von CT-C35 nach BS EN 13813 bei einer durchschnittlichen Estrichdicke von 65mm. Den Auftrag für den Estrich auf Trennlage erhielt CSC Screeding bei London, die bereits über große Erfahrung im Bereich von höher beanspruchten Estrichen und Industrieestrichen verfügten. In Abstimmung mit CCF/SLBM entschied man sich für den Einsatz von CONTOPP® Duremit 50. Die Vorteile lagen auf der Hand: hohe Steigerung der Druck- und Biegezugfestigkeit bei gleichzeitig angenehmer Verarbeitung, selbst beim Einsatz von hohen Zementgehalten. Um auf Nummer sicher zu gehen wurden Vorversuche gestartet um zu Überprüfen ob die Festigkeitsklasse tatsächlich auch eingehalten werden konnte. Dabei kamen verschiedene Mischungsverhältnisse zum Einsatz. Die Auswertung der Ergebnisse versetzte die Bauleitung in Erstaunen: CT-C50-F7 und das bereits mit 50 kg Zement pro Mischpumpe. Die ursprünglichen Planungen und Kalkulationen basierten auf 63 kg Zement. Aufgrund dieser Ergebnisse wurde die Entscheidung getroffen, die restlichen Estrichflächen nur noch mit 50kg Zement herzustellen. Dies hatte zur Folge, dass hierdurch rund 200 Tonnen Zement eingespart werden konnten, was einem Materialwert von rund 15.000€ entspricht. Die im Anschluss regelmäßig durchgeführte Überwachung mittels In-Situ Crushing Resistance Test nach BS 8204-1 bestätigte zusätzlich die hervorragende Qualität mit praktisch vernachlässigbaren Eindringtiefen zwischen 0.15 und 0.35 mm. Dies entspricht einem Estrich der A-Kategorie für Estrichflächen unter sehr starker Belastung. Zur Erinnerung, der Grenzwert für die Erreichung der A-Kategorie liegt immerhin bei 2 mm. Hiermit wurden die Duremit-Estriche ihrem Ruf wieder gerecht: Härte und Unnachgiebigkeit!

Menü | Referenzen

Knopp GmbH Chemische Produkte

design & cms by agentur.3wm